Deutsch

Home

Auto

Unser Kater

Modellbau

Veggie

Urlaub

Käse-Kirschkuchen
Springform

Teig:

  • 750 g Magerquark
  • 125 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 75 g Zucker
  • Saft 1 Zitrone
  • 2 Eiweiß
  • 50 g Zucker
  • 1 Tl Margarine zum Einfetten

Belag:

  • 1 Glas Sauerkirchen
  1. Die Kirschen abtropfen lassen.
  2. Den Quark mit Milch, Eigelb, Puddingpulver, Vanillezucker, Zucker und Zitronensaft gut verrühren.
  3. Die Eiweiß steif schlagen. Den Zucker unterziehen und den Eischnee vorsichtig unter die Quarkmasse heben.
  4. Den Quarkteig in eine gefettete Springform füllen und glattstreichen.
  5. Den Backofen auf 150 grad vorheizen.
  6. Die Kirschen auf dem Quark verteilen (hier eine Smart-Silhouette), einsinken lassen, eventuell etwas eindrücken und ca. 1,5-2 Stunden backen.

1-2-3 Kuchen
Kastenform 24 cm Länge:

Grundteig:

  • 3 Eier
  • 6 EL Zucker
  • 12 EL Weichweizengrieß
  • 1 Tasse lauwarme Milch

Nach Wahl:

  • 1 Fläschchen Rumaroma
  • 100 g getrocknete Rosinen
  • Mehl
  • 45 g gemahlene Mandeln
  1. Für den Grundteig die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann den Grieß unterrühren.
  2. Die weiteren Zutaten können nach Geschmack zugefügt werden. Z.B. Schokolade, Früchte, Nüsse, Aroma etc.
  3. Ich habe die getrocknete Rosinen gewaschen, abgetrocknet und mit 1 Fläschchen Rumaroma beträufelt und ca. 10 Min. einweichen lassen. Dann die Rosinen mit Mehl bestäubt damit sie im Teig nicht direkt nach unten rutschen (haben sie dennoch gemacht).
  4. Danach die Mandeln einrühren.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 175 C auf mittlerer Schiene ca. 30 Min. backen.
  6. Die Tasse lauwarmer Milch über den Kuchen gießen und erneut 5 Min. backen.

Marmorierter Cappuccino-Kuchen
Napfkuchenform (26 cm Durchmesser):

  • 210 g Halbfett Margarine
  • 210 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 1 EL Amaretto
  • 400 g Mehl
  • 80 g Stärkemehl
  • 1 Päckchen Weinstein-Backpulver
  • 125 ml fettarme Milch
  • 20 g Cappuccino-Pulver, ungesüßt
  1. 200 g Margarine, Zucker, Salz und 1 Ei schaumig rühren. Restliche Eier einzeln mit Amaretto unterrühren. Mehl, Stärkemehl und Backpulver vermischen, sieben und mit Milch abwechseln unter die Ei-Margarine-Masse ziehen.
  2. Backform mit restlicher Margarine einfetten. Teig einfüllen.
  3. Cappuccino-Pulver zum restlichen Teig geben und unterziehen. Cappuccino-Masse auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel spiralförmig durchziehen.
  4. Kuchen im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180C ca. 60-75 Min. backen.

Zebrakuchen
Springform 26-28 cm:

  • 4 Eier
  • 160 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 200 ml Öl
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 1 Päckchen Weinstein Backpulver
  • 3 TL Kakao
  1. Eier trennen. Springform mit Öl fetten.
  2. Eigelb mit Zucker, Wasser und Öl aufschlagen. Mehl mit Backpulver und Vanillezucker vermischen und Esslöffelweise unterheben.
  3. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Teig halbieren. Unter eine Hälfte den Kakao geben und vermengen.
  4. 2 EL hellen Teig in die Mitte der Springform geben. Darauf 2 EL dunklen Teig geben, dann wieder 2 EL hellen Teig. Immer so weiter bis der ganze Teig verbraucht ist.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 150C-160C auf der untersten Schiene ca. 60 Min. backen.

Mandarinen-Kuchen
Springform 26 cm:

  • 2 Eier
  • 150 g saure Sahne,10 % F
  • 1000 g Magerquark
  • 3 EL Süßstoff
  • 2 Päckchen Bourbon Vanillinzucker
  • 3 Päckchen Puddingpulver Vanille-Geschmack
  • 4 EL Weichweizen-Grieß
  • 2 Dosen Mandarinen (je 175 g)
  1. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
  2. Eigelb, saure Sahne, Quark, Vanillezucker und Süßstoff gut verrühren. Grieß und Puddingpulver mit dazu geben und nochmals durchrühren. Zuletzt Eischnee und Mandarinen unterheben.
  3. In eine gefettete Springform geben und bei 150 ca.75 min. backen.

Nuss-Nutella-Kuchen
Kastenform 24 cm:

  • 500 g Mehl
  • 250 g Halbfett-Margarine
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 1 Päckchen Weinstein Backpulver
  • 1 Fläschchen Butter-Vanille Aroma
  • 5 Eier
  • 4 EL Nutella
  • etwas Milch
  • etwas Mineralwasser
  1. Mehl sieben und mit Margarine, Haselnüssen und Zucker vermischen. Eier, Vanillezucker, Backpulver und Butter-Vanille-Aroma zufügen. Dann Nutella, etwas Milch und etwas Mineralwasser untermengen.
  2. In eine gefettete Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 150-180 C ca. 50-60 Min. backen.
  3. Mit Kuvertüre verzieren.

Pfirsichkuchen
Springform 26 cm:

  • 1 Dose (465 g)Pfirsich
  • 2 EL Pfirsichsaft
  • 4 EL Zitronensaft
  • 140 g Halbfettmargarine
  • 1 Prise salz
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 140 g Zucker
  • 3 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 TL Weinstein Backpulver
  • Puderzucker zum Bestreuen
  1. Pfirsiche abtropfen lassen, Saft dabei auffangen und umfüllen. Pfirsiche mit Zitronensaft beträufeln und durchziehen lassen, dabei ein Gefäß unter das Sieb stellen.
  2. Margarine schaumig rühren, Salz und Zitronenschale zufügen, dann nach und nach abwechselnd Zucker und Eier unterrühren.
  3. Das mit Backpulver gemischte Mehl , den abgetropften Zitronensaft und 2 EL vom Pfirsichsaft unter die Masse rühren.
  4. Eine Springform ausfetten, dien Teig einfüllen und die abgetropften Pfirsiche darauf verteilen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 175-200C ca. 40-50 Min. backen. Kuchen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Streusel-Ecken Erika
Für ca. 20 Stück:

  • 575 g Butter
  • 800 g Mehl
  • 350 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Glas Rhabarber-Erdbeer-Marmelade (ca. 340 g)
  • 150 g Creme fraiche
  • 125 g Puderzucker
  1. Für den Streuselteig 375 g Butter in einem Topf schmelzen. 500 g Mehl, 250 g Zucker und salz mischen. Das Fett langsam dazugießen und mit den Knethaken des Handrührgeräts unterkneten, sodass Streusel entstehen. Etwas abkühlen lassen.
  2. Für den Mürbeteig 300 g Mehl, 200 g Butter, 100 g Zucker, Vanillezucker und Ei mit dem Knethaken des Handrührgerätes kräftig verkneten. Danach mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den Mürbeteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit einer leicht bemehlten Kuchenrolle ausrollen. Die Marmelade auf dem Boden verstreichen. Darauf die Creme fraiche gleichmäßig verteilen und mit Streuseln gleichmäßig bestreuen.
  4. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 C ca. 40 Min. backen. Auf dem Blech auskühlen.
  5. Puderzucker mit 3-4 EL Wasser verrühren und den Kuchen damit bestreichen. Danach in ca. 20 Stücke schneiden.

Schoko-Marzipan Gugelhupf
Gugelhupfform

  • 5 Eier
  • 225 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Weinstein Backpulver
  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 150 g Marzipan Rohmasse
  1. Eier, Butter, Zucker schaumig rühren.
  2. Backpulver mit Mehl mischen, sieben und unter die schaumige Masse rühren.
  3. Schokolade und Marzipan in kleine Stückchen zerteilen, und ebenfalls unterheben. Gugelhupfform mit Butter einfetten.
  4. Teig in Gugelhupfform einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 C ca. 35- 40 min. backen.
  5. Abkühlen lassen und mit Kuvertüre überziehen.

Kirsch-Streusel-Torte
Springform 26 cm

  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Ei
  • 175 g Butter
  • 1 Glas Kirschen (720 ml)
  • 1 Päckchen Puddingpulver " Vanille-Geschmack" (für l Milch, zum Kochen)
  • 100 g gehackte Haselnüsse
  • Mehl für Arbeitsfläche
  • Fett für die Form
  1. Für den Mürbeteigboden 200 g Mehl, 1 TL Backpulver, 75 g Zucker, Ei und 75 g Butter in Flöckchen mit dem Knethaken des Handrührgerätes verarbeiten. Anschließend nochmals mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Kreis (29 cm ) ausrollen. In eine gefettete Springform geben und den Rand dabei ca. 1,5 cm hoch andrücken. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und ca. 45 Min. kühl stellen.
  3. Kirschen auf einem Sieb abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Saft und 175 ml Wasser mischen. 5 EL Saftmischung, 25 g Zucker und Puddingpulver glatt rühren. Restliche Saftmischung in einem Topf aufkochen. Das angerührte Puddingpulver einrühren und nochmals aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze ca. 1 Min. köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen, Kirschen untermischen und abkühlen lassen. Den Backofen auf 175C vorheizen.
  4. Für die Streusel 100 g Mehl, Nüsse, 100 g Zucker, 1 TL Backpulver, 100 g Butter in Flöckchen in eine Rührschüssel geben. Alles zu Streuseln verarbeiten.
  5. Kirschmasse auf dem Mürbeteigboden verteilen. Streusel darüber geben und im Backofen 45-50 Min. backen.
  • Vielen Dank an Erika, der Kuchen war sehr lecker.

Jeff's Kürbis Kuchen
Für 1 9-inch (22 cm) Pie Form

  • Pie Crust Backmischung ( http://www.hunterhilsberg.com - dort bekommt man auch die Backform)
  • 170 g Butter, Zimmertemperatur
  • 4-6 EL Eiswasser

Das ergibt 2 Teigböden, die Hälfte davon kann eingefroren werden.

oder Teig für 1 Boden selbst herstellen:

  • 250 g Mehl
  • TL Salz
  • 120 g Butter, in Würfel
  • 2 EL kaltes Wasser

Füllung:

  • 1 Ei
  • 225 g Kürbis Püree (siehe unten)
  • 85 g Zucker
  • TL Salz
  • 1/8 TL Muskatnuss
  • 1/8 TL geriebene Nelke
  • TL Zimt
  • TL Ingwerpulver
  • 175 ml Milch

Kürbis Püree:

  • 1 Hokkaido-Kürbis

waschen, entkernen und grob würfeln. Mit der Schale in einem Siebeinsatz im Dampf ca. 20 Min. garen, bis er weich ist. Den Kürbis mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Püree in ein feines Sieb geben und über Nacht abtropfen lassen. Kann eingefroren werden und später weiter verwendet werden, z.B. auch für Spaghetti mit Kürbissauce.

  1. Den Boden nach Packungsanleitung herstellen. Oder aus den Zutaten für den Teig einen Boden selbst herstellen, ausrollen und in die gefettete Backform geben.
  2. Das Ei verschlagen, Kürbis zufügen und Zucker einrühren.
  3. Salz und Gewürze zufügen, dann die Milch untermischen. Alles gut miteinander verrühren.
  4. Die Füllung für ca. 15-20 Minuten ruhen lassen bevor sie auf den Teig gegeben wird. Dadurch verbindet sich die Stärke im Kürbis besser mit der Flüssigkeit.
  5. Nun die Füllung auf den Boden geben und im vorheizten Backofen bei 400 F (220C) für ca. 15 Minuten backen. Temperatur auf 350F (180C) reduzieren und weitere 40 - 50 Minuten backen.

Baileys Gugelhupf
Napfkuchenform 24 cm Durchmesser

  • 5 Eier
  • 250 g Puderzucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 250 ml Öl
  • 250 ml Bailey's Irish Cream
  • 125 g Mehl
  • 125 g Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 40 g Puderzucker zum Bestäuben
  1. Eier, Puderzucker und Vanillin-Zucker schaumig rühren. Öl und Baileys unterrühren.
  2. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und Portionsweise unterrühren. Den Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Form füllen. ( Der Teig ist sehr flüssig).
  3. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180C ca. 60 Min. backen.
  4. Den Kuchen ca. 10 Minuten in der Form stehen lassen, auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Veganer Cranberry Gugelhupf
Gugelhupf Form 20 cm Durchmesser, 9 cm Höhe

  • 125 g Halbfett Margarine
  • 120 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • Tütchen Orangeback
  • 2 EL Sojamehl, vollfett
  • 4 EL Wasser
  • Päckchen (9 g) Weinstein Backpulver
  • 125 ml Sojamilch ohne Zucker / Salz
  • 125 g Cranberries
  • 1 EL Mehl
  • 25 g gehackte Mandeln
  • Puderzucker zum Bestreuen
  1. Margarine schaumig rühren. Zucker, Vanillezucker und Orangenschale unterrühren. Sojamehl und Wasser zugeben und gut verrühren.
  2. Mehl und Backpulver durch ein Sieb geben und abwechselnd mit der Sojamilch unterrühren.
  3. Die Cranberries waschen, abtrocknen und mit Mehl bestäuben. Mit den hackten Mandeln unter den Teig geben.
  4. Teig in eine gut gefettete Gugelhupf Form geben und im vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene bei 175-200C ca. 60-70 Min. backen.
  5. Auf ein Kuchengitter stürzen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Waffeln
Für 4 Personen

  • 250 g Mehl
  • 250 g Margarine
  • 125 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • Päckchen Vanillepuddingpulver
  • Vanilleeis
  1. Eier mit Zucker schaumig schlagen. Mehl, Margarine und Vanillezucker zufügen.
  2. Im heißen Waffeleisen backen.
  3. Kirschen erwärmen und mit Vanillepuddingpulver andicken. Mit Vanilleeis servieren.

Spiegeleierkuchen
1 Backblech

  • 150 g Margarine
  • 150 g Zucker
  • 8 g Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 100 ml Milch
  • 300 g Mehl
  • 15 g Backpulver
  • 600 ml Milch
  • 70 g Zucker
  • 2 Pck Vanillepuddingpulver
  • 100 ml Milch
  • 1 Becher ( 150 g ) Creme fraiche
  • 1 Dose Aprikosen
  • 1 Tüte Tortenguss klar
  • Wasser
  1. Margarine, Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. Eier und Milch unterrühren. Mehl und Backpulver sieben und nur kurz ( !) unterrühren.
  2. Teig auf ein Backblech mit Backpapier geben und glatt streichen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 175C ca. 30 Min. backen.
  4. 600 ml Milch und Zucker in einem Topf aufkochen.
  5. Vanillepuddingpulver und 100 ml Milch in einer kleinen Schüssel verrühren und durch ein Sieb streichen.Dann rasch unter die kochende Milch rühren und einmal aufkochen lassen. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
  6. Creme fraiche unter den etwas ausgekühlten Pudding rühren, dann die Masse auf dem Kuchen verstreichen.
  7. Aprikosen abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen und beiseite stellen. Die Aprikosenhälften so auf dem Pudding verteilen, daß es aussieht, als ob Spiegeleier darauf liegen.
  8. Tortenguss nach Anweisung auf der Tüte mit dem Aprikosensaft und zusätzlichem Wasser zu Tortenguss kochen und sofort auf dem Kuchen verteilen.

Quark Torte
Springform 26 cm

  • 24 Löffelbiskuits
  • 65 g Halbfettmargarine
  • 850 g ( 480 g Abtropfgewicht) Mandarin-Orangen
  • 1 Päckchen Zitronen Götterspeise ohne Gelatine
  • 190 ml Wasser
  • 500 g Magerquark
  • 300 g Joghurt, 0,1% F
  • 2 Vanillezucker
  1. Löffelbiskuits fein zerbröseln und mit Margarine mischen. In die mit Backfolie ausgelegte Form drücken und mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  2. Mandarinen abtropfen lassen, den Saft auffangen. Götterspeise mit 6 EL Saft und Wasser im Topf erhitzen und etwas abkühlen lassen.
  3. Quark mit Joghurt und flüssiger Götterspeise mischen. Mit Vanillezucker abschmecken und Mandarinen unterheben. Creme auf dem Boden verteilen, mindestens 3 Std. kalt stellen.

Dirk's Favourite (Schoko Muffins)
Für 12 Stück:

  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 175 g Schoko-Tröpfchen
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Ei
  • 120 g Zucker
  • 1 Pck. Bourbon- Vanillezucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 250 ml Milch
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Schoko-Tröpfchen und Kakao vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker und Vanillezucker zugeben und schaumig rühren. Danach Margarine und Milch zugeben und verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  5. Den Teig in die Muffinsformen einfüllen und bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. backen.
  6. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehme und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Eierlikör-Muffins
Für 12 Stück:

  • 230 g Mehl
  • 1 Pck. (37 g) Vanillepuddingpulver
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 50 g Vollmilch-Schokolade
  • 1 Ei
  • 120 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 200 g Joghurt, 1,5 % Fett
  • 125 ml Eierlikör
  1. Die Schokolade im Mixer zerkleinern.
  2. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Puddingpulver, Backpulver und Schokolade vermischen.
  3. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker zugeben und schaumig rühren. Danach Margarine, Joghurt und Eierlikör zugeben und verrühren.
  4. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  5. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  6. Den Teig in die Muffinsformen einfüllen und bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. backen.
  7. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehme und umgedreht auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Spekulatius Muffins (Weihnachts Muffins)
Für 12 Stück:

  • 125 g Spekulatius
  • 210 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/8 TL Muskatnuss
  • 1/8 TL gemahlene Nelken
  • 100 g Mandeln
  • 1 Ei
  • 150 g Honig
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 250 ml Buttermilch
  1. Mandeln mit kochendem Wasser überbrühen und mind. 20 Min. darin einweichen, dann die Haut abziehen und im Mixer hacken. Ca. 2 EL für die Garnitur beiseite legen.
  2. Spekulatius ebenfalls im Mixer zerbröseln.
  3. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, die Gewürze, Mandeln und die Spekulatiuskrümel vermischen.
  4. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Honig, Margarine und Buttermilch zufügen und verrühren.
  5. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  6. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden. Den Teig in die Muffin-Formen einfüllen und mit den restlichen gehackten Mandeln bestreuen.
  7. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen.
  8. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Amaretto Muffins
Für 12 Stück:

  • 60 g Amarettini-Kekse, zerkrümelt
  • 250 g Mehl
  • 50 g Marzipan-Rohmasse, in kleine Stückchen geschnitten
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 1 Ei
  • 60 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 200 ml Buttermilch
  • 125 ml Amaretto-Likör
  • Zum Tränken:

  • 6 TL Amaretto-Likör
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Kekskrümel, Marzipan und Backpulver vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker, Margarine, Buttermilch und Likör und verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  5. Den Teig in die Muffin-Formen einfüllen und bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen.
  6. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit einem Zahnstocher anpieken und mit jeweils TL Amaretto-Likör beträufeln.

Wer mag kann noch einen Guß aus 140 g Puderzucker mit 2-3 EL Amaretto-Likör herstellen.


Bananen-Nutella Muffins
Für 6 Stück:

  • 125 g Mehl
  • Pck. Weinstein-Backpulver (2 TL)
  • Päckchen Vanillezucker (1 TL)
  • 1 Ei
  • 75 g Joghurt, 1,5 % F
  • 1 Banane
  • TL flüssiger Süßstoff
  • 37,5 g Halbfett-Margarine
  • 6 TL Nutella
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver und Vanillezucker vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Die Banane schälen, klein schneiden und mit dem Joghurt, Margarine, und flüssigen Süßstoff zu dem Ei unterrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  5. Die Hälfte des Teigs in die Muffin-Formen einfüllen, dann jeweils 1 TL Nutella darauf geben und mit dem restlichen Teig abdecken. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen.
  6. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Aprikosen-Streusel-Muffins
Für 12 Stück:

  • 230 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Ei
  • 140 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 225 g Buttermilch
  • 240 g geschnittene Aprikosenstückchen

Streusel:

  • 70 g Mehl
  • TL Zimt
  • 45 g Zucker
  • 65 g weiche Halbfett-Margarine
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver und Zimt vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker, Margarine und Buttermilch verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren. Dann die Aprikosenstückchen unterheben.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden und den Teig in die Muffin-Formen einfüllen.
  5. In einer kleinen Schüssel Mehl, Zimt, Zucker und Margarine mit den Händen zu einem krümeligen Teig verkneten und die Krümel auf den Teig geben.
  6. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen.
  7. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Schwarzwälder-Kirsch-Muffins
Für 8 rechteckige Stück:

  • 1 Glas (350 g) Sauerkirschen / Schattenmorellen
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • 75 g Schokotröpfchen
  • 1 Ei
  • 140 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 250 ml Buttermilch

Zum Tränken und Verzieren

  • 12 TL Kirschsaft oder Kirschwasser
  • Kuvertüre
  • Sahne
  • 3-4 EL Raspelschokolade
  • Belegkirschen
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Kakao und Schokotröpfchen vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker, Margarine und Buttermilch verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren. Die Sauerkirschen vorsichtig unterheben.
  4. Diesmal war das Muffinblech aus Silikon und muß nicht eingefettet werden.
  5. Den Teig in die Muffin-Formen einfüllen und bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen. (Meine Erfahrung mit Silikon: dauert länger!)
  6. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit einem Zahnstocher anpieken und mit jeweils TL Kirschsaft beträufeln.
  7. Mit Kuvertüre, Schokolade, Sahne und Kirschen verzieren.

Heidelbeer-Zitronen-Muffins
Für 12 Stück:

  • 260 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • TL Zimt
  • TL gemahlenen Muskatnuss
  • 1 Päckchen ( 5 g) Citro Back
  • 1 Ei
  • 140 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 250 g Naturjoghurt ( 0,1 % F)
  • TL Vanille flüssig
  • 250 g Heidelbeeren, frisch
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Zimt, Muskatnuss und Citro Back vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker, Margarine, Joghurt und Vanille verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren. Dann die Heidelbeeren vorsichtig unterrühren.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  5. Den Teig in die Muffin-Formen einfüllen und bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen.
  6. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Beerige Muffins
Für 12 Stück:

  • 9 Ballistos mit Beerengeschmack
  • 260 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 1 Ei
  • 140 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 150 g Waldbeeren Joghurt (0,1 % F)
  • 100 g Naturjoghurt ( 0,1 % F)
  • 150g Heidelbeeren, frisch
  • 100 g Waldbeeren Mischung, aufgetaut
  1. 5 Ballistos zerbröseln.
  2. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Kakao und Brösel vermischen.
  3. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker, Margarine und beide Joghurts verrühren.
  4. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren. Dann die Beeren vorsichtig unterrühren.
  5. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  6. Die restlichen 4 Ballistos ebenfalls zerbröseln.
  7. Den Teig in die Muffin-Formen einfüllen und mit den Bröseln bestreuen. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen.
  8. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Zitronen Muffins
(wenig Fett, wenig Zucker)

Für 12 Stück:

  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • abgeriebene Schale Zitrone
  • 1 Ei
  • 8,75 ml flüssiger Süßstoff
  • 1 Pck. Bourbon- Vanillezucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 250 ml Milch, 1,5 % F
  • 2 EL Zitronensaft
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver und Zitronenschale vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann flüssigen Süßstoff und Vanillezucker zugeben und schaumig rühren. Danach Margarine, Milch und Zitronensaft zugeben und verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  5. Den Teig in die Muffinsformen einfüllen und bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. backen.
  6. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Glühwein Muffins
Für 12 Stück:

  • 280 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 60 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • TL Nelken, gemahlen
  • abgeriebene Schale 1 Orange
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 1 Ei
  • 140 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 150 g saure Sahne
  • 125 ml Rotwein
  • 80 ml Orangensaft
  • 1 EL Zitronensaft

Guss:

  • 120 g Puderzucker
  • 2 EL Rotwein
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Nüsse, Zimt, Nelken, Orangen- und Zitronenschale vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker zugeben und schaumig rühren. Danach Margarine, saure Sahne, Rotwein, Orangensaft und Zitronensaft zugeben und verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  5. Den Teig in die Muffinsformen einfüllen und bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. backen.
  6. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen.
  7. Für den Guss den Puderzucker mit dem Rotwein zu einer glatten Creme verrühren.

Grand Marnier-Muffins
Für 12 Stück:

  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 70 g Zartbitter-Schokolade
  • abgeriebene Schale Orange
  • 1 Ei
  • 120 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 40 ml Orangensaft
  • 125 ml Grand Marnier
  • 150 g Joghurt

Guss:

  • 140 g Puderzucker
  • 2 EL Grand Marnier
  • 1 EL Orangensaft
  1. Die Schokolade im Mixer zerkleinern.
  2. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Schokolade und Orangenschale vermischen.
  3. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker zugeben und schaumig rühren. Danach Margarine, Orangensaft, Gran Marnier und Joghurt zugeben und verrühren.
  4. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  5. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  6. Den Teig in die Muffinsformen einfüllen und bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. backen.
  7. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen.
  8. Für den Guss den Puderzucker mit dem Grand Marnier und dem Orangensaft zu einem glatten Guss verrühren.

Marmor Muffins
Für 12 Stück:

  • 280 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 1 Ei
  • 120 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 150 g saure Sahne
  • 160 g Buttermilch
  • 45 g Zartbitter Creme (Alnatura)
  • 40 g weiße Schokolade, geraspelt
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl und Backpulver vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker zugeben und schaumig rühren. Danach Margarine, saure Sahne und Buttermilch zugeben und verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Den Teig in 2 Hälften teilen. In eine Hälfte die Zartbitter Creme untermischen und in die andere Hälfte die weiße Schokolade unterheben.
  5. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  6. Den Teig abwechselnd in die Muffinsformen einfüllen, mit einem Zahnstocher ein Muster einrühren und bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. backen.
  7. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen.

Zupfkuchen-Muffins
Für 12 Stück:

  • 140 g Mehl
  • Pck. Weinstein-Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Ei
  • 90 g Zucker
  • 65 g weiche Halbfett-Margarine
  • 160 g Milch

Füllung:

  • 150 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 45 g Zucker
  • 2 EL weiche Halbfett-Margarine
  • 40 g Vanillepuddingpulver

Streusel:

  • 70 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • EL Kakao
  • 60 g weiche Halbfett-Margarine
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver und Kakao vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker und Vanillezucker zugeben und schaumig rühren. Danach Margarine und Milch zugeben und verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Füllung: Alle Zutaten zu einer schaumigen Masse verquirlen.
  5. Streusel: Alle Zutaten zu einem krümeligen Teig verkneten.
  6. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  7. Den Teig in die Muffinsformen einfüllen. Dann die Quarkfüllung auf den Teig geben und zuletzt die Kakaostreusel auf den Teig "zupfen".
  8. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. backen.
  9. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und evtl. noch warm servieren.

Leider haben sich meine Streusel miteinander verbunden, deshalb sehen sie auf dem Foto nicht so toll aus. Lecker waren die Muffins trotzdem.


Zwetschgen Muffins
Für 12 Stück:

  • 180 g Zwetschgen, gewürfelt
  • 3 EL chinesischer Pflaumenwein
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Weinstein-Backpulver
  • 60 g Mandeln, gehackt
  • TL Zimt
  • 100 g Marzipan, gewürfelt
  • 1 Ei
  • 140 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 225 g Buttermilch
  • 12 TL Pflaumenmus
  • 4 EL Mandeln, gehackt
  1. Die Zwetschgen mit Pflaumenwein begießen .
  2. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Mandeln, Zimt und Marzipan vermischen.
  3. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker, Margarine und Buttermilch verrühren. Die Zwetschgen mit Saft zufügen.
  4. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren..
  5. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden und die Hälfte des Teiges in die Muffin-Formen einfüllen. Jeweils 1 TL Pflaumenmus darauf geben und den Rest des Teiges einfüllen. Mit den gehackten Mandeln bestreuen.
  6. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen.
  7. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Cranberry-Orangen-Muffins
Für 12 Stück:

  • 260 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Orangenschale
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 125 g Buttermilch
  • 125 g Orangensaft
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Orangenschale und die getrockneten Carnberries vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker zugeben und schaumig rühren. Danach Margarine, Buttermilch und Orangensaft zugeben und verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  5. Den Teig in die Muffinsformen einfüllen.
  6. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. backen.
  7. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und evtl. noch warm servieren.

Apfel-Streusel-Muffins
Für 12 Stück:

  • 260 g Mehl
  • 3 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 150 g fein geschnittene Äpfel
  • 1 Ei
  • 140 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 1 TL Vanille-Backaroma
  • 250 g Buttermilch

Streusel:

  • 45 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 90 g Zucker
  • 85 g weiche Halbfett-Margarine
  • 60 g gehackte Mandeln
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Zimt und Apfelstückchen vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker, Margarine , Vanille und Buttermilch verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden und den Teig in die Muffin-Formen einfüllen.
  5. In einer kleinen Schüssel Mehl, Zimt, Zucker. Margarine und Mandeln mit den Händen zu einem krümeligen Teig verkneten und die Krümel auf den Teig geben.
  6. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen.
  7. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Birne-Walnuss-Muffins
Für 12 Stück:

  • 250 g Mehl
  • 3 TL Weinstein-Backpulver
  • 40 g Walnüsse. gehackt
  • 1 Ei
  • 80 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 200 g Buttermilch
  • 125 ml Birnensaft
  • 2 Birnen, gewürfelt
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver und Walnüsse vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker, Margarine , Buttermilch und Birnensaft verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren. Die Birnenstückchen unterheben.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden und den Teig in die Muffin-Formen einfüllen.
  5. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen.
  6. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Mohn-Mandel-Muffins
Für 8 rechteckige Muffins oder 12 runde Muffins:

  • 250 g Mehl
  • 3 TL Weinstein-Backpulver
  • 80 g gehackte Mandeln
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 200 g Buttermilch

Füllung:

  • 250 g fertige Mohn-Mischung
  • 3-4 EL gehackte Mandeln zum Bestreuen
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver und gehackte Mandeln vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker, Vanillezucker, Margarine und Buttermilch verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden und die Hälfte des Teiges in die Muffin-Formen einfüllen.
  5. Die Mohn-Mischung auf den Teig verteilen. Dann den restlichen Teig darauf geben.
  6. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min. backen.
  7. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Muffins mit Schoko Bons
Für 12 Stück:

  • 250 g Mehl
  • 3 TL Weinstein-Backpulver
  • 20 g gehackte Mandeln
  • 40 g gemahlene Haselnüsse
  • 30 g Raspelschokolade
  • 1 Ei
  • 120 g Zucker
  • 125 g weiche Halbfett-Margarine
  • 250 ml Milch
  • 12 Schoko Bons
  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Mandeln, Haselnüsse und Schokolade vermischen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Ei aufschlagen und verquirlen. Dann Zucker zugeben und schaumig rühren. Danach Margarine und Milch zugeben und verrühren.
  3. Zuletzt das Mehl-Gemisch hinzufügen und verrühren.
  4. Das Muffinblech mit Papierbackförmchen auskleiden.
  5. Einen Teil des Teiges in die Muffinsformen einfüllen , jeweils 1 Schoko Bon hineinlegen und den restlichen Teig darauf geben. Bei 160C im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. backen.
  6. Die Muffins im Backblech noch 10 Min. ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Nußtaler
Für 7-8 Bleche:

  • 375 g Mehl
  • 125 g Stärkemehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Tropfen Bittermandelöl Backöl
  • 2 Eier
  • 250 g Butter
  • 250 g Haselnüsse
  • Kakaopulver
  1. Die Haselnüsse auf einem Backblech im vorgeheizten Ofen bei 180 C ca. 10 Min. rösten. Auf ein Küchentuch schütten und die Schalen abrubbeln. Dann vierteln.
  2. Mehl, Stärkemehl, Backpulver sieben. In die Mitte eine Vertiefung eindrücken. Zucker, Vanillezucker, Backöl und Eier hineingeben und mit einem Teil des Mehls zu einem dicken Brei verarbeiten.
  3. Butter und Nüsse darauf mit Mehl bedecken und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Daraus ca. 2,5 cm dicke Rollen formen in einem Kakao/Zuckergemisch rollen. Im Kühlschrank über Nacht kalt stellen.
  5. In ca. 0,5 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden aufs Backblech legen. Bei 175-200 ca. 10-15 Min. backen.

Hier ein herzliches Dankeschön an unsere Nachbarin Frau Schreiber †, die uns nicht nur dieses tolle Rezept verraten hat, sondern diese auch gebacken hat.


Spritzgebäck Erika

  • 750 g Mehl
  • 250 g Mondamin (Speisestärke)
  • 500 g Zucker
  • 500 g Butter
  • Päckchen Weinstein Backpulver
  • 4 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Fläschchen Buttervanille-Aroma
  1. Alle Zutaten zu einem Knetteig verarbeiten und über Nacht stehen lassen.
  2. Den Plätzchenteig in eine Spritzgebäckmaschine/ Fleischwolf geben und Plätzchen formen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180C ca. 8 bis 12 Min. backen.

Franziskustaler
Ca. 2 Bleche:

  • 125 g Haselnusskerne
  • 75 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 125 g Zartbitter-Schokolade
  • TL Zimt
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Nelken
  • 125 g Mehl
  1. Die Haselnüsse auf einem Backblech im vorgeheizten Ofen bei 180 C ca. 10 Min. rösten. Auf ein Küchentuch schütten und die Schalen abrubbeln. Dann in der Küchenmaschine fein mahlen. Schokolade ebenfalls im Mixer klein hacken.
  2. Butter, Zucker und Ei zusammen verrühren. Nach und nach die Schokolade, Nüsse, Gewürze und Mehl dazugeben. Alles durchkneten. Rollen von 4 cm Durchmesser formen und mit Folie umhüllt 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  3. Dann ca. 6 mm dicke Scheiben abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech im vorgeheizten Backofen bei 175C ca. 15-18 Min. backen.

Zarte Mandel-Nuss-Kekse
Für 4-5 Bleche:

  • 300 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Haselnüsse
  • 100 g Mandeln
  • 300 g Mehl
  1. Die Haselnüsse auf einem Backblech im vorgeheizten Ofen bei 180 C ca. 10 Min. rösten. Auf ein Küchentuch schütten und die Schalen abrubbeln. Dann in der Küchenmaschine fein mahlen.
  2. Die Mandeln mit kochend heißem Wasser überbrühen und ca. 10 min. darin einweichen, Wasser wegschütten, dann erneut mit heißem Wasser überbrühen und noch mal 10 Min. einweichen. Die Schale lässt sich dann ganz leicht entfernen. Im Mixer fein mahlen.
  3. Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren, dann die Haselnüsse und die Mandeln zugeben. Zuletzt das Mehl unterkneten.
  4. Aus dem Teig Rollen mit einem Durchmesser von 3 cm formen, diese dann in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit der Gabel etwas flachdrücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 175C ca. 8-10 Min. backen.

Salzgebäck

  • 200 g Mehl
  • 200 g geriebenen alten Gouda Käse
  • 200 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 1 Ei
  • 2 EL Kümmel
  • 2 EL grobes Meersalz
  • 50 g geschälte Mandeln
  1. Mehl, Käse, kleingechnittene Butter und Eigelb in eine Schüssel füllen und mit den Knethaken zu einem festen Mürbeteig verkneten. In Folie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Teig auf wenig Mehl einen halben Zentimeter dick ausrollen. Beliebige Formen ausstechen und das Gebäck auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit verquirltem Ei bestreichen.
  3. Mit Kümmel, Salz und Mandeln belegen und bei 200 C ca. 10 Min. backen. Noch lauwarm essen.
  • Auch hier wieder ein besonderer Gruß an unsere Nachbarin Frau Schreiber †.

Müslikekse
Für ca. 16 Stück:

  • 200 g Früchtemüsli ohne Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL flüssiger Süßstoff
  1. Müsli im Mixer grob hacken, ohne Fett in einer Pfanne kurz anrösten.
  2. Butter erwärmen. Ei und Süßstoff leicht verschlagen, Müsli und Butter zufügen und auf ein Backblech mit Backpapier kleine Häufchen geben.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 175 C ca. 12-15 Min. backen.

Rumwürfel

Rührteig:

  • 160 g Butter
  • 4 Eier
  • 500 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 60 g Kakao
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 kleine Tasse Milch

Guss:

  • 500 g Puderzucker
  • 200 g Kuvertüre, gerieben
  • 375 ml Rum
  • Kokosflocken
  1. Aus den Zutaten einen Rührteig herstellen, auf ein gefettetes Backblech streichen und bei 180C ca. 30-40 Min. backen.
  2. Abkühlen lassen und in Würfel schneiden.
  3. Den Guss aus Puderzucker , Kuvertüre und Rum herstellen und die Würfel eintauchen. Wer mag kann noch in Kokosflocken wälzen.

Ein Dank an meine Schwiegermutter Erika, die diese leckeren Plätzchen gebacken hat.


Cornflakes-Kekse
1 Blech

  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 100 g Milchschokolade
  • 100 g Kokosfett
  • 40 g Puderzucker
  • 200 g Cornflakes
  1. Schokolade und Kokosfett im Wasserbad schmelzen.
  2. Puderzucker einrühren und Cornflakes unterheben.
  3. Kleine Häufchen aus Alufolie setzen und kalt stellen.

Feine Zitronenkekse
Ca. 70 Stück:

  • 250 g Butter
  • 150 g Zucker
  • Saft und Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 300 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  1. Butter, Zucker und Zitronenschale mit einem Rührgerät 10 Min. schaumig schlagen.
  2. Mehl, Speisestärke und Zitronensaft zugeben, alles mit einem Knethaken kurz verkneten. Die Teigmasse in Folie wickeln und 30 Min. kalt stellen.
  3. Aus dem Teig haselnussgroße Kugeln formen und mit der Gabel flach drücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
  4. Im vorgeheizten Backofen bei 170C ca. 15-20 Min. leicht bräunen.

Baileys Kugeln
Ca. 20 Stück:

  • 1 Tafel Zartbitter Schokolade ( 100 g)
  • 1 Tafel Vollmilch Schokolade ( 100 g)
  • 50 g Kokosfett
  • 100 ml Baileys
  • 125 g gehackte Mandeln
  • gehackte Mandeln zum Wälzen
  1. Kokosfett und Schokolade im Wasserbad schmelzen, dann Baileys und Mandeln zugeben.
  2. Zu einer formbaren Masse abkühlen lassen und Kugeln formen.
  3. In Mandeln wälzen und kühl aufbewahren.

Jeff's Brownies
Ca. 20 Stück

  • 12 oz / 350 g Butter
  • 4 cups ( 700 g) Kuvertüre oder Schokotröpfchen
  • 6 Eier
  • 2 cups / 500 ml Zucker
  • 2 cups ( 550 ml ) Mehl
  1. Ofen auf 180 C vorheizen.
  2. Butter mit Kuvertüre schmelzen.
  3. Eier mit Zucker solange verquirlen bis sie blassgelb sind.
  4. Verquirle die Schokolade mit der Zuckermischung .
  5. Rühre das Mehl unter.
  6. Backblech mit Backpapier auslegen und Masse hinein füllen. Ca. 30-35 Minuten backen.
  7. In Stücke schneiden. Ergibt ca. 20 Brownies.

Marzipanhappen
Ca. 30 Stück

  • 15 Mandelkerne
  • 150 g Puderzucker
  • 400 g Marzipanrohmasse
  • 30 g Speisestärke
  • 2 Eier
  1. Mandeln mit kochendem Wasser überbrühen, schälen und längs halbieren.
  2. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen.
  3. Puderzucker sieben. Marzipan fein hacken. Puderzucker mit Marzipan und Stärke mischen. Eiweiß zufügen.
  4. Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, Abstand lassen.
  5. Mit verquirltem Eigelb bepinseln und mit je einer halben Mandel belegen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 170-175C ca. 15 Min. backen.

English

Home

Automobile

Our Cat

Model construction

Veggie

Vecations

nach oben